Covid-19-Vorbereitung - mir ist es wichtig, dass ich meine lieben Kursteilnehmer und Kursteilnehmerinnen nicht nur AUCH in dieser anspruchsvollen Zeit sondern BESONDERS IN DIESER ZEIT bestmöglich mit meinem Yogaunterricht unterstützen kann.

 

Das beginnt damit, sinnvolle und soweit vorhanden gesetzeskonforme Maßnahmen im Umgang mit dem Coronavirus umzusetzen sowie eine möglichst ununterbrochene Kursteilnahme zu ermöglichen, auch wenn die körperliche Anwesenheit vielleicht vorübergehend nicht möglich oder angebracht ist. Ich möchte in dem Ausmaß genügend Sicherheit und Vorsicht walten lassen, so dass die Gedanken um den Virus der jetzt so notwendigen Yogapraxis nicht unnötig im Wege stehen müssen und noch zusätzlich belasten, dort wo die Stille gesucht und dringend benötigt wird.

 

Und diese sind zum aktuellen Zeitpunkt (ab 9.9.2020) wie folgt

 

- Reduzierung der maximalen Kursteilnehmer auf 6-8 Teilnehmer (sonst 10-12) um ausreichend Abstände zu gewährleisten

- Neu optimierte Platzierung der Matten, welche bei Betreten des Raums ab sofort schon zur Verfügung stehen und die Plätze so auf sanfte Art markieren. Es kann dann die eigene Matte darauf gelegt werden oder natürlich gleich die vorhandene verwendet werden - nach der Benutzung ist bitte selbst unbedingt mit dem von mir zur Verfügung gestellten biologischen Desinfektionsspray die Matte zu reinigen.

- Polster, Decken und sonstige Hilfsmittel bitte selber mitnehmen aus hygienischen Gründen.

- Neu angeschaffte, hautfreundliche biologische aber wirkungsvolle Flüssigseife sowie Desinfektionsmittel stehen selbstverständlich ausreichend zur Verfügung.

- Der Sauberkeit im Raum wird erhöhte Aufmerksam gewidmet, alles wo angefasst wird sowie der Boden in erhöhter Frequenz gereinigt.

- Ich verzichte weitgehend auf Korrekturen mit Körperkontakt und durch den Raum gehen, korrigiere aber weiterhin mündlich.

- Der Yogaraum hat beidseitig Fenster, die so oft wie möglich zur Lüftung eingesetzt werden,  mindestens die Oberlichten werden wahrscheinlich immer gekippt bleiben, und wenn nötig eben mehr geheizt. Die Toiletten haben ebenfalls Fenster, die ausgiebig zum Lüften benutzt werden. Generell wird dennoch empfohlen die Toilette möglichst wenig zu benutzen.

- Mund-Nasen-Schutz wird möglicherweise wieder beim Kommen und Gehen, bis zum Platz, benötigt werden.

- Und natürlich führe ich Teilnehmerlisten anhand derer leicht nachvollziehbar ist wer wann hier war.

- Damit niemand mit entsprechenden Symptomen zur Stunde kommen muss sowie für diejenigen die von sich aus Bedenken haben werden bei Bedarf ALLE Yogastunden LIVE (das heißt in Echtzeit) im Internet übertragen und einfach über einen Link zugänglich gemacht. Natürlich steht diese Variante auch jederzeit wieder zur Verfügung im Falle, dass der direkte Unterricht vorübergehend wieder eingestellt werden muss. Für diesen Service habe ich technisch und räumlich auf- und umgrüstet um die bestmögliche Lösung anbieten zu können.

 

BITTE VERGESST NICHT WIE WICHTIG ES GERADE JETZT IST EUREN INNEREN AUSGLEICH ZUM CHAOS IM AUSSEN ZU HALTEN.

 

Die Kurse wurden aus praktischen Gründen auch organisatorisch neu strukturiert, das heißt, derzeit werden statt den langen (zuletzt 15 Wochen dauernden) Yogakursen 4 bis maximal 6 Wochen lange Kurse angeboten.

 

Wie es bei mir geregelt ist wenn du eine Stunde im Kurs versäumst kannst du hier nachlesen - auch in leicht abgeänderter und an die aktuelle Situation angepasster Form.